Video-on-Demand

3.Bürger- Planer-Dialog

Dieses interaktive Event fand am 04.11.2020 als Live-Stream aus dem Bürgerhaus in Kernen statt. Hier finden Sie das Video zum 3. Bürger-Planer-Dialog, in dessen Rahmen viele Fragen rund um den Siegerentwurf und die weitere Planung beantwortet werden. Die fünf Entwürfe, die es in die Endauswahl geschafft hatten, finden Sie weiter unten aufgeführt.

Die 5 Preisträger des städtebaulichen Wettbewerbs

Alle acht eingereichten Arbeiten wurden vom Preisgericht zur Beurteilung zugelassen. Nach dem ersten Wertungsrundgang sind fünf Arbeiten in der engeren Wahl verblieben und wurden nach Rangfolge prämiert. Sowohl den Sieger als auch die anderen vier Preisträger möchten wir Ihnen vorstellen.

Siegerentwurf

UTA Architekten und Stadtplaner (Stuttgart), SIMA⎜BREER Landschaftsarchitektur (Winterthur)

Der Siegerentwurf kommt von UTA Architekten und Stadtplaner (Stuttgart), SIMA⎜BREER Landschaftsarchitektur (Winterthur) und überzeugte das Preisgericht mit seinem durchdachten Konzept „Gemeinschaftlich Leben im Grünen“.

2. Rang

Einen ebenfalls sehr überzeugenden Entwurf mit dem Motto „Lebensraum Hangweide” haben die HANEN Architekten (Karlsruhe), MVRDV B. V. (Rotterdam), sinai Landschaftsarchitekten (Berlin) eingereicht. Für ihr Konzept entwickelte das Team verschiedene Pläne, die alle Aspekte der Ausschreibung aufnahmen.

3. Rang

Das Konzept von EMP Architekten u. Stadtplaner (Tübingen) RSD Landschaftsarchitekten (Überlingen) zur städtebaulichen Realisierung strebte mit seinem integralen Ansatz eine ganzheitliche Betrachtung an, um die Themen Klimawandel und Pandemieerfahrungen zu berücksichtigen.

3. Rang

Das Konzept von Hähnig | Gemmeke Architekten (Tübingen), GORNIG DENKEL landschaftsarchitekten (Heidelberg) zeichnet sich durch die Verbindung von städtischen, nachbarschaftlichen und landschaftlichen Elementen aus. Besonderheit ist die Struktur mit vier Höfen, die sich nach Rommelshausen hin öffnen.

4. Rang

Für das Zukunftsprojekt Hangweide entwickelten K9 Architekten u. Stadtplaner (Freiburg) und Faktorgrün Landschaftsarchitekten (Freiburg) ein eigenständiges und klar strukturiertes städtebauliches Ensemble mit elf Baufeldern. Das Ziel war ein Ort der urbanen Vielfalt mit naturbezogenen und vielfältig nutzbaren Freiräumen im nahen Wohnumfeld.